Illustration (Foto: Pixabay) Illustration (Foto: Pixabay)

Nach Angaben der Vereinten Nationen ist jeder fünfte Kroate ins Ausland ausgewandert. In der Heimat leben weniger Kroaten als im Ausland.

Kroaten sind die sechstgrößte Ausländergruppe in Deutschland. In Deutschland lebten Ende 2017 demnach 367.900 kroatische Staatsbürger laut dem statischen Bundesamt. Ihr Durchschnittsalter beträgt 42 Jahre. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von Kroaten in Deutschland beträgt 20,5 Jahre, nach denen Kroaten den fünften Platz der Migrationsgruppen in diesem Land einnehmen. In Deutschland lebten Ende 2017 367.900 kroatische Staatsbürger. Die Anzahl der Frauen betrug 171.535 und die der Männer 196.365. Die größte Ausländergruppe in Deutschland nehmen die Türken ein - 1.483.515, gefolgt von Polen 866.855 und 698.950 Syrern.

Laut der Ausländerstatistik lebten am 31. Dezember 2017 insgesamt 98.875 kroatische Staatsbürger im Freistaat Bayern, davon 45.620 Frauen und 53.255 Männer. Im Freisttaat Bayern leben demnach 194,245 Türken gefolgt von 151,040 Rumänen, gefolgt von 112,255 Polen, während die Kroaten auf Platz 6 stehen.

München (Foto; Pixabay)

Nach neusten Angaben vom 30. Juni 2018 lebten 37.413 Kroaten (1. Staatsbürgerschaft) in München, davon 17.634 Frauen und 19.779 Männer. Darüber hinaus gibt es 6.653 Kroaten, die einen deutschen (1. Staatsbürgerschaft) und einen kroatischen (2. Staatsbürgerschaft) Reisepaass besitzen. Insgesamt leben in der Stadt München 44.066 Kroaten. Dies ist die größte Ausländergruppe in München aus allen EU-Mitgliedsländern. 

Nach jüngsten Untersuchungen zufolge ist München auch eine der teuersten Städte für das Wohnen in Deutschland, berichtet das Portal Tinchy.de.