Der slovenische Ministerpräsident Marjan Šarec (Foto: Matija Habljak_PIXSELL) Der slovenische Ministerpräsident Marjan Šarec (Foto: Matija Habljak_PIXSELL)

Šarec meinte, dass der Bewertungsausschuss, sagen muss, ob Zagreb die Bedingungen für den Beitritt zu dem europäischen Raum ohne Grenzkontrolle erfüllt.

Šarec setzt sich für die Stärkung der Frontex an den Außengrenzen der Europäischen Union beziehungsweise an der kroatischen Grenze zu Bosnien und Herzegowina und Serbien ein, wo eine große Anzahl potenzieller illegaler Migranten nach Kroatien und dann nach Slowenien einreisen wollten. Die auf diese Weise in den Schengen-Raum gelangen wollen.

Er sagte, dass seine Regierung, wenn es um den Grenzstreit mit Kroatien geht, dieselbe Position wie die ehemalige Regierung, die von Miro Cerar geführt wurde, beibehalten wird.