Ivica Todorić am Flughafen Heathrow (Foto: HRT) Ivica Todorić am Flughafen Heathrow (Foto: HRT)

Die Berufung die er vor dem Gericht in London einreichte wurde abgelehnt und somit soll ihm in Kroatien der Prozess gemacht werden. Die kroatischen Behörden verdächtigen Todorić der Untreue und Bilanzfälschung. Todorić argumentierte indes, dass die Anklage gegen ihn politisch motiviert sei.

Der ehemalige Agrokor Chef ging als erster ins Flugzeug und saß in der letzten Reihe. Begleitet wurde er von einem kroatischen und einem britischen Polizisten. Der Kontakt zu anderen Passagieren war im strengstens untersagt. Nachdem er als erster aus dem Flugzeug ausgestiegen ist, wurde er unverzüglich in die Strafvollzugsanstalt Remetinec gefahren.

Am heutigen Tag des vergangenen Jahres hat sich Ivica Todorić freiwillig bei der Polizeistation Charing Cross in London gestellt.

In der Strafvollzugsanstalt ist bereits alles für seine Ankunft vorbereitet. Er wird in Einzelhaft verbleiben und morgen in den Morgenstunden dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Dieser wird entscheiden, ob Todoric zunächst für einen Monat in Haft muss.

Quelle: HRT