Auch in Kroatien beginnt am Samstag der Lockdown (Foto: Zeljko Lukunic/PIXSELL) Auch in Kroatien beginnt am Samstag der Lockdown (Foto: Zeljko Lukunic/PIXSELL)

Alle Cafés und Restaurants werden geschlossen, dennoch dürfen Lebensmittel bis 22:00 Uhr ausgeliefert werden. Auch Fitnessstudios und Fitnesscentren werden geschlossen, parallel werden alle Messen und sonstigen kommerziellen und touristischen Veranstaltungen abgesagt. Kirchen, Schulen, Geschäfte sowie Kultur- und Unterhaltungsinstitutionen können mit besonderen Einschränkungen weiterarbeiten. Der Profisport wird wie gewohnt fortgesetzt. Die neuesten Maßnahmen treten am Samstag in Kraft und dauern bis Montag, den 21. Dezember.

Auch Hochzeitsfeiern sollen bis dato nicht mehr stattfinden dürfen. Bei öffentlichen Versammlungen sind maximal 25 Personen und bei privaten Versammlungen maximal 10 Personen erlaubt. Im öffentlichen Nahverkehr, also in Straßenbahnen, Bussen und Zügen, sollen die Kapazitäten auf 40% beschränkt werden.

„Diese Maßnahmen sollten ebenso wie der verbesserte Zugang zu den Antigen-Schnelltests sowie die Selbstisolation in den nächsten vier Wochen zu besseren Resultaten führen, beziehungsweise zu einem Rückgang der Infektionszahlen führen“, sagte Krunoslav Capak, der Leiter des Instituts für öffentliche Gesundheit, bei der anschließenden Pressekonferenz.

Finanzminister Zdravko Marić betonte, dass sich die Regierung mit Vertretern verschiedenster Organisationen zusammensetzen werde. „Wir werden die möglichen Auswirkungen dieser Maßnahmen auf die Wirtschaft erörtern und bewerten. Wir werden auch die Maßnahmen erörtern, die diese finanziellen Verluste auf irgendeine Weise ausgleichen können“, so Marić.

(Quelle: HRT)