Illustration, (Foto: HRT) Illustration, (Foto: HRT)

Premier Andrej Plenković traf am zweiten Tag seines Arbeitsbesuchs in Paris mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron zusammen. Die beiden Politiker sprachen über die Situation auf dem westlichen Balkan sowie über weitere europäische Themen wie: Migration und den Brexit.

Emmanuel Macron, der französische Staatspräsident betonte: "Das Thema Migration ist sehr wichtig für Europa und Kroatien. Wir unterstützen Kroatien auch bei seinem Beitritt zum Schengen-Raum und zur Eurozone. Ich möchte die Situation im Westbalkan aufgrund unserer beiderseitigen Interessen in diesem Bereich ebenfalls ausführlicher erörtern. Ich glaube, wir können in dieser Hinsicht weiter voranschreiten, weil wir die gleichen Ziele verfolgen, und ich bin sicher, dass wir zur allgemeinen Sicherheit der Region beitragen können."

Premier Andrej Plenković erwiderte: "Ich freue mich sehr, hier mit dem französischen Präsidenten zu sein. Ich erwarte nicht nur Fortschritte in Bezug auf unsere diplomatischen Beziehungen, sondern auch Fortschritte bei den Problemen, vor denen die Europäische Union und der gesamte europäische Kontinent stehen. Ich bin sicher, dass dieser Besuch auch zur Verbesserung unserer wirtschaftlichen Beziehungen führen wird."