Die Stimme Kroatiens

09:08 / 03.06.2021.

Autor: HRT

Heute wird Fronleichnam gefeiert

 Illustration

Illustration

Foto: Robert Anic / PIXSELL

Heute wird in Kroatien Fronleichnam gefeiert und für die meisten haben einen arbeitsfreien Tag.

Die katholische Kirche feiert Fronleichnam im Gedenken an die Eucharistiefeier am Gründonnerstag. Es ist angelehnt an das letzte Abendmahl, das Jesus mit seinen Jüngern am Tag vor seinem Leid und dem Tod hatte und an dem er seinen Jüngern den lebendigen Leib des Herrn in Form von Brot und Wein übergeben hatte.


An Fronleichnam finden Prozessionen mit Evangeliumslesungen und Gebeten statt. Bei der Prozession trägt der Priester in der Monstranz eine geweihte Hostie, während das Volk singt, betet und Blumen trägt.


Das Gedenken des Fronleichnams begann im 13. Jahrhundert, als der Augustiner-Nonne, der Heiligen Juliane aus dem Kloster in der Nähe von Lüttich in Belgien, in einer Vision während Vollmondes ein Fleck am Mond erschien. Die Nonne interpretierte den Vollmond als Kirche und den Fleck als ein Fest, das der Kirche fehlte und dass das Allerheiligste Sakrament ehren würde. Auf ihre Bitte hin führte der Ortsbischof Robert de Thorote in seiner Diözese das Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi ein, das Fest der Heiligen Eucharistie.


Ein weiteres wichtiges Ereignis, welches im Zusammenhang mit Fronleichnam in Verbindung gebracht wird, war das eucharistische Wunder in Bolseni (Italien) aus dem Jahr 1263. Während der Eucharistie als ein Priester die geweihte Hostie zerbrach, feststellte er fest, dass Blut auf den Altar tropfte. Danach veröffentlichte Papst Urban IV. am 8. September 1264 eine Bulle zur Einführung des Fronleichnamsfestes, jedoch erst im 14. Jahrhundert dehnte Papst Johannes XXII. das Fest auf die gesamte römisch-katholische Kirche aus.


In Kroatien wurde das Fronleichnamsfest 2001 zum Nationalfeiertag erklärt.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!