Die Stimme Kroatiens

20:24 / 19.10.2021.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Zdenko Adrović: "Inflation könnte in den nächsten sechs bis neun Monaten sinken."

Illustration

Illustration

Foto: HRT / HRT

Ein Gutteil der Kredite wurde mit einem festen oder teilweise festen Zinssatz vereinbart.

Die steigende Inflation könnte in den nächsten sechs bis neun Monaten sinken. 


Eine Erhöhung der Kreditzinsen sei laut dem Chef des kroatischen Bankenverbandes (HUB) Zdenko Adrović unwahrscheinlich. 


Er betonte, dass auch kroatische Finanzinstitute die Anweisungen der Europäischen Zentralbank befolgen müssen, die bis auf Weiteres, bzw. voraussichtlich bis 2023, keine Zinsänderungen vornehmen wird.


"Anzumerken ist, dass ein Gutteil der Kredite mit einem festen oder teilweise festen Zinssatz vereinbart wurde. Damit meine ich, die, die auf z.B. fünf oder zehn Jahre ausgehandelt werden. Nicht alle Kredite sind an den Euro-LIBOR-Zinssatz gebunden, sondern an den nationalen Referenzzinssatz, der bei steigenden Einlagen steigt. Solange die Einlagen niedrig sind, gibt es keinen Grund für eine Änderung dieses Parameters. Daher dürfte es in dieser Hinsicht zu keiner Revolution kommen", sagte Zdenko Adrović gegenüber HRT.



Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!