Die Stimme Kroatiens

15:41 / 03.05.2020.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Wie sieht es mit erneuerbaren Energien in Kroatien aus?

Illustration, (Foto: HRT)

Illustration, (Foto: HRT)

Foto: - / HRT

Wie wir in Kroatien mit Energie aus erneuerbaren Quellen umgehen und welche Potenziale es gibt, erläuterte heute für den Sender N1 Maja Pokrovac, Direktorin für erneuerbare Energien in Kroatien.

Sie betonte, dass diese Krise gezeigt habe, wie wichtig es sei, sich auf die heimische Produktion zu verlassen, sowohl in der Landwirtschaft als auch im Energie-Sektor.

"Wir können auf globaler Ebene sehen, dass die Aktivitäten bereits begonnen haben, das Europäische Parlament Initiativen sowie verschiedene wissenschaftliche Institutionen gestartet hat. Alle Indikatoren zeigen, dass der einzige Weg zu einer erneuerbaren und widerstandsfähigen Wirtschaft darin besteht, dass die Nutzung erneuerbarer Energien bis Ende 2020 zunimmt“, sagte Pokrovac.

Kroatien importiert in seiner Hochsaison im Sommer 60 Prozent seiner Energie. 

"Wir brauchen daher einen schnelleren und ehrgeizigeren Übergang zu erneuerbaren Energien," forderte die Direktorin für erneuerbare Energien.

"In Kroatien sollte ein neuer Investitionszyklus für erneuerbare Energiequellen beginnen. 12 Milliarden Kuna sollten in drei Jahren dafür nach dem sogenannten Premium-Modell bereitgestellt werden. Dies ist, wonach Finanzinstitute suchen und es geht darum, mit einem Anpassungsplan bis 2030 den Marktpreisen so nahe wie möglich zu kommen ", sagte Pokrovac abschließend.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!