Die Stimme Kroatiens

22:02 / 09.12.2019.

Autor: Natali Tabak Gregorić

The Economist in kroatischer Sprache

Illustration, (Foto: HRT)

Illustration, (Foto: HRT)

Foto: - / Pixsell

Der Leiter der kroatischen Nationalbank erwartet im nächsten Jahr ein Wirtschaftswachstum von rund 3 Prozent.

Anlässlich der Veröffentlichung der ersten Ausgabe des Magazins "The Economist" in kroatischer Sprache fand heute in Zagreb eine Konferenz mit dem Titel "The Economist: Die Welt 2020" statt.

An der Konferenz nahm auch der Premier teil.

Er kündigte an, dass im nächsten Jahr in Kroatien die Löhne, Exporte und Konsumausgaben weiter ansteigen könnten.

Der Leiter der kroatischen Nationalbank Boris Vujčić, erwartet für das nächste Jahr in Kroatien ein Wirtschaftswachstum von rund 3 Prozent.

Er sprach auch einen möglichen Zeitpunkt für den Beitritt Kroatiens zum Schengenraum und zur Eurozone an.

 "Die Absicht der kroatischen Nationalbank und der Regierung ist es, die in ihrer Absichtserklärung vereinbarten Maßnahmen bis etwa Mitte nächsten Jahres zu erfüllen. Unsere Entscheidung wird nach Kroatiens EU-Ratspräsidnetschaft fallen. Wir werden also unser Bestes tun, um bis zum Ende unserer Präsidentschaft bereit zu sein," betonte Vujčić.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!