Die Stimme Kroatiens

20:41 / 30.09.2021.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Strom- und Gaspreise werden in den nächsten Monaten in Kroatien nicht ansteigen

Tomislav Coric, kroatischer Wirtschaftsminister

Tomislav Coric, kroatischer Wirtschaftsminister

Foto: Davorin Visnjic / PIXSELL

Laut Minister Butković wird sich der globale Preisanstieg nicht auf Baumaterialien auswirken.

Der Verkehrs- und Infrastrukturminister Oleg Butković kommentierte heute Medienberichte, dass der Bau der Pelješac-Brücke aufgrund der Pandemie deutlich höher ausfallen wird, als erwartet.




"Ich habe nicht viele Informationen darüber, da wir derzeit keine formelle Anfrage erhalten haben. Aber nach dem, was ich aus meinen Gesprächen mit Leuten von "Hrvatske Ceste" weiß, wird sich dieser globale Preisanstieg auf Baumaterialien nicht auswirken; und auch nicht auf die Pelješac-Brücke", erklärte Butković.




Der kroatische Wirtschaftsminister Tomislav Ćorić erklärte heute zudem, dass die Gas- und Strompreise in den nächsten Monaten in Kroatien nicht ansteigen werden.




"Die europaweiten Preiserhöhungen werden uns in den nächsten Monaten nicht betreffen. Beim Erdgaspreis gehen wir davon aus, dass er bis April stabil bleibt. Wichtig ist, dass wir die Wintermonate überbrücken. In den nächsten Monaten erwarten wir auch stabile Strompreise", bekräftigte der Minister.






Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!