Die Stimme Kroatiens

21:01 / 21.06.2022.

Autor: Martina Perković

Steigende Spritpreise setzen Händler unter Druck

Steigende Spritpreise

Steigende Spritpreise

Foto: HRT / HTV

Nach der Bremse für Kraftstoffpreise durch die Regierung, herrschen wie bereits angekündigt verschieden Preise an Tankstellen. Die Preise an den Zapfsäulen an den Autobahnen sind höher - dort kostet ein Liter Diesel 14,57 HRK, der Liter Benzin 14,07 HRK. 

Die Preise für Premium-Kraftstoffe werden an allen Tankstellen ohne Einschränkungen frei gebildet und liegen bei etwa 16 HRK pro Liter.

"Diese Maßnahme gilt für 94 Prozent der Tankstellen in Kroatien. Die einzigen Erhöhungen gibt es an Tankstellen entlang der Autobahnen. Auf diese Weise haben wir meiner Meinung nach das richtige Gleichgewicht zwischen dem Schutz der Interessen und des Lebensstandards unserer Bürger und der Wirtschaft gefunden, da heute der erste Tag des Sommers markiert ist und die neue Tourismussaison da ist. Wir glauben, dass dies die richtige Balance ist", sagte Premier Andrej Plenković.

Vertreter des Verbandes der Kraftstoffhändler haben bei einem Treffen mit Wirtschaftsminister Davor Filipović ihre Unzufriedenheit mit der neuen Festsetzung der Kraftstoffpreise zum Ausdruck gebracht. Die durchschnittlichen täglichen Verluste, sagen sie, betragen bis zu 10.000 Kuna, also zählt jeder Tag.

Domagoj Puh vom Verband der Kraftstoffhändler erklärte für die Medien, dass sie alle grosse Verluste erleiden.

"Meine Kollegen haben in einem Monat Verluste von bis zu zweieinhalb Millionen Kuna erlitten. Ich zum Beispiel habe rund 500.000 Kuna verloren - außerdem muss ich noch Gehälter, Nebenkosten und alles andere bezahlen", so Puh und fügte hinzu: "Das sind so große Verluste, die einfach nicht tragbar sind. Gleichzeitig haben Minister Filipović und sein Team guten Willen gezeigt, eine Lösung zu finden."

Der Minister für Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung Davor Filipović betonte:

"Wir haben vereinbart, dass wir in den kommenden Tagen alle notwendigen Daten sammeln und dann gemeinsam an einer Lösung arbeiten. Wie gesagt, wir werden versuchen, die bestmögliche Lösung zu finden, damit alle in dieser Situation diesen finanziellen Schlag so wenig wie möglich spüren. Aber leider wirkt sich dies auf alle Bürger und unsere gesamte Wirtschaft aus."

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!