Die Stimme Kroatiens

14:03 / 20.05.2021.

Autor: Tonči Petrić

Regierung gründet Arbeitsgruppe für Künstliche Inteligenz

Wirtschaftsminister Tomislav Ćorić (Foto: HRT)

Wirtschaftsminister Tomislav Ćorić (Foto: HRT)

Foto: - / HRT

Die Regierung hat am Donnerstag eine Arbeitsgruppe gegründet, um den Rahmen einer Zusammenarbeit mit dem kroatischen Unternehmen Infobip im Bereich der Künstlichen Intelligenz zu definieren.

Es wird das Ziel verfolgt Kroatien, als Entwicklungszentrum der Künstlichen Intelligenz in der EU zu positionieren.

"Die Aufgabe der Arbeitsgruppe wird sein, den Rahmen für die Zusammenarbeit mit Infobip im Bereich der künstlichen Intelligenz festzulegen, um die digitale Transformation in der Wirtschaft, Bildung, Wissenschaft, dem Tourismus und der öffentlichen Verwaltung zu beschleunigen und die Voraussetzungen für die Positionierung Kroatiens als Entwicklungszentrum der Künstlichen Intelligenz in der EU zu schaffen", erklärte Wirtschaftsminister Tomislav Ćorić

In der Arbeitsgruppe können auch Vertreter anderer Organisationen und Institutionen, sowie Unternehmen teilnehmen, die einen Beitrag zu dieser Aufgabe leisten können, fügte Ćorić hinzu.

Zusammenarbeit mit Infobip

Die Künstliche Intelligenz (AI) gilt als Schlüsseltechnologie für die digitale Transformation der Gesellschaft und ist einer der Prioritäten der Europäischen Union geworden. 

Premierminister Andrej Plenković besuchte letzte Woche das Unternehmen Infobip in Vodnjan, Istrien. Im Fokus der Gespräche mit dem Gründer und Direktor des Unternehmens Silvio Kutić stand ein strategisches Projekt für Kroatien bis 2030 und eine Zusammenarbeit mit der Regierung. 

"Die Partnerschaft würde daran arbeiten etwa tausend Arbeitsplätze innerhalb von Infobip im Bereich der Künstlichen Intelligenz zu schaffen, aber auch Ingenieure auszubilden, sich mit Hochschulen zu verbinden und Unternehmen in Kroatien zu helfen, in diesem Segment der Künstlichen Intelligenz einzusteigen und ihre Produkte überall in der Welt über unsere globale Vertriebsplattform platzieren zu können", sagte Kutić.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!