Die Stimme Kroatiens

23:10 / 20.12.2021.

Autor: Tonči Petrić

Kroatische Nationalbank feiert ihr 30-jähriges Bestehen

HNB

HNB

Foto: Goran Stanzl / PIXSELL

Die ganze kroatische Politspitze war bei den Feierlichkeiten anwesend. 

Der Gouverneur der Nationalbank, Boris Vujčić lobte die Institution in einer feierlichen Zeremonie für ihre Rolle bei der Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen und finanziellen Stabilität.


"Ich hoffe, ich komme nicht unbescheiden daher, wenn ich sage, dass wir in den letzten dreißig Jahren sehr erfolgreich waren und dazu beigetragen haben, eine gesamtwirtschaftliche Stabilität und Rahmenbedingungen zu schaffen, die es unserer Wirtschaft ermöglichten, zu gedeihen. Dies wird durch Fakten untermauert. Die kroatische Gesellschaft hat uns zwei große Aufgaben anvertraut. Die erste besteht darin, die Preisstabilität zu wahren, und die zweite besteht darin, die Stabilität des Finanzsystems zu gewährleisten. Diese Ziele bedeuten im kroatischen Rahmen, einen an den Euro gekoppelten, einen stabilen Wechselkurs", sagte Vujčič. 


Staatspräsident Zoran Milanović und Premierminister Andrej Plenković waren ebenfalls an den Feierlichkeiten anwesend und äußerten sich zum Beitritt Kroatiens zur Eurozone.


"Bald wird diese Institution nicht mehr das sein, was sie einmal war. Wir treten der Eurozone bei. Wie der Gouverneur sagte, und damit hat er weitgehend recht, wird diese kroatische Bank ein besonderes Gewicht im Vorstand in Frankfurt haben. Es bleibt jedoch abzuwarten, wie viel davon Theorie und wie viel davon wahr ist," erklärte  Milanović.


Wenn Kroatien in etwa einem Jahr und zehn Tagen ein Mitglied der Eurozone sein wird, werden die kroatische Wirtschaft und die kroatischen Bürger keinen Währungsrisiken und Wechselkurskosten mehr ausgesetzt sein und von niedrigeren Zinsen, stärkeren Auslandsinvestitionen und besseren Möglichkeiten für eine Finanzierung am Kapitalmarkt profitieren. Die Euro-Einführung wird sich sicherlich auch deutlich positiv auf unsere Exporte auswirken," erläurterte Plenković. 

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!