Die Stimme Kroatiens

16:46 / 30.04.2020.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Industrieproduktion ist um 4,9% gesunken

Illustration, (Foto:Nikola Ćutuk/Pixsell)

Illustration, (Foto:Nikola Ćutuk/Pixsell)

Foto: - / Pixsell

Nach Angaben des kroatischen Zentralamtes für Statistik (DZB) ging die Industrieproduktion im März gegenüber dem selben Vorjahresmonat um 4,9% zurück.

Die Industrieproduktion in Kroatien ging im März um 4,9 Prozent im Vergleich zum selben Vorjahresmonat zurück. Damit sinkt sie seit fünf Monaten infolge.

Nach Angaben des kroatischen Zentralamtes für Statistik vom Donnerstag ging die Industrieproduktion im März gegenüber dem Vormonat Februar um 2,8 Prozent zurück.

Im März war auf Jahresebene ein Rückgang bei der Herstellung langlebiger Konsumgüter um 23,5 Prozent zu verzeichnen, gefolgt von der Produktion von Investitionsgütern mit einem Rückgang von 14,8 Prozent.

Die Produktion von Zwischenprodukten ging um 5,8 Prozent zurück, während die Produktion von nicht dauerhaften Konsumgütern um 5 Prozent sank.

Nur bei der Energieerzeugung wurde ein Wachstum gegenüber dem Vorjahr um 9,8 % Prozent verzeichnet.

"Angesichts der starken Beziehung der kroatischen Wirtschaft mit der Europäischen wird ein starker Rückgang der Wirtschaftstätigkeit in der EU auf die Binnenwirtschaft übergreifen", sagten Analysten der Raiffeisenbank Austria (RBA) in einem Kommentar zum DZB – Bericht.

Eurostat berichtete am Donnerstag, dass das Bruttoinlandsprodukt der EU im ersten Quartal aufgrund der Corona-Krise, verglichen mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres, um 2,7 Prozent gesunken ist. Das ist der größte Einbruch des BIP seit der globalen Finanzkrise im Jahr 2009.

 (Quelle:DZS)

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!