Die Stimme Kroatiens

16:28 / 03.02.2023.

Autor: Antunela Rajič

Die Wirtschaft der Eurozone leicht gewachsen

Illustration

Illustration

Foto: Emica Elvedji / PIXSELL

Die Wirtschaft der Eurozone ist im Januar zum ersten Mal seit letztem Juni leicht gewachsen, zeigt die monatliche Umfrage von S&P Global am Freitag.


Der Einkaufsmanagerindex (PMI) des Privatsektors in der Eurozone stieg im Januar gegenüber Dezember um einen Punkt auf 50,3 Punkte, den höchsten Stand seit sieben Monaten, bestätigte die Ende Januar veröffentlichten Schätzung von S&P Global.


"Das wiederholte Wachstum der Aktivität, wenn auch nur marginal, ist eine gute Nachricht und signalisiert, dass die Eurozone möglicherweise eine Rezession vermeidet könne", sagte Chris Williamson, Chefökonom von S&P Global.


Die Erholung beschränkt sich auf den Dienstleistungssektor, der im Januar erstmals seit letztem Sommer einen Anstieg der Aktivität verzeichnete.


Das Wachstum der Wirtschaft in der Eurozone wird durch eine anhaltend schwache Nachfrage begrenzt. Laut Williamson hat der Preisdruck nachgelassen, die Einschränkungen in der Lieferkette sind weniger ausgeprägt, die staatliche Unterstützung, niedrigere Preise und ein milder Winter haben die Probleme auf dem Energiemarkt kurzfristig gemildert.

All dies mache Hoffnung, dass sich die Erholung in den kommenden Monaten verstärken werde, ergänzt er.


Er warnt jedoch davor, dass es noch zu früh sei, das Rezessionsrisiko vollständig zu ignorieren

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!