Die Stimme Kroatiens

20:20 / 25.02.2022.

Autor: Natali Tabak Gregorić

BIP steigt um 9,7 Prozent

Prijava za sufinanciranje električnih vozila

Prijava za sufinanciranje električnih vozila

Foto: Ilustracija/Davor Puklavec / Pixsell

Über das ganze Jahr betrachtet wurde ein Rekord-BIP-Wachstum von 10, 4 Prozent erreicht.

Das Zentralamt für Statistik hat die ersten Schätzungen des Bruttoinlandsprodukts für das letzte Quartal 2021 veröffentlicht. 


Im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2020 ist es um 9,7 Prozent höher. 


Dies ist in erster Linie das Ergebnis eines Anstiegs des privaten Verbrauchs und der Exporte von Waren und Dienstleistungen.


Über das ganze Jahr betrachtet wurde ein Rekord-BIP-Wachstum von 10, 4 Prozent erreicht.


In einer Erklärung schreib Premierminister Andrej Plenković diesbezüglich:


"Kroatiens Wirtschaft hat das Vorkrisenniveau von 2019 übertroffen. Durch starke staatliche Maßnahmen konnten Arbeitsplätze erhalten und der Privatsektor bei der Überwindung der Krise, die die Existenz vieler kroatischer Familien und Unternehmen bedrohte, unterstützt werden. Durch die Umsetzung von Reformen und die Verwendung von EU-Mitteln konzentrieren wir uns auf das weitere Wirtschaftswachstum. Der Beitritt zum Schengen-Raum und zur Eurozone wird die strategische Position und den Einfluss Kroatiens auf der europäischen und globalen Landkarte verändern."



Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!