Die Stimme Kroatiens

20:51 / 14.08.2022.

Autor: Martina Perković

Dinamo gewinnt Derby mit 4:1

Luka Ivanušec, Lukas Grgić

Luka Ivanušec, Lukas Grgić

Foto: Slavko Midžor / PIXSELL

Im grössten kroatischen Derby hat Dinamo Zagreb Erzrivalen Hajduk Split überzeugend mit 4:1 geschlagen. Das Spiel wurde vor 14.000 Zuschauern im Maksimir-Stadion ausgetragen.

Hajduk ging in der letzten Minute der ersten Halbzeit in Führung, als Jani Atanasov aus mehr als 25 Metern in die obere rechte Ecke zum Tor traf. Den Ausgleichstreffer für Dinamo erzielte Martin Baturina in der 61. Minute mit einem präzisen Schuss aus 16 Metern.


Nur drei Minuten später brachte Arijan Ademi Dinamo mit einem Kopfball in Führung. In der 84. Minute traf Amer Gojak für Dinamo zum 3:1. Mislav Oršić sorgte in der ersten Minute der Nachspielzeit für den 4:1-Endstand.


Der Trainer von GNK Dinamo Zagreb, Ante Čačić erklärte bei der anschliessenden Pressekonferenz:

"Ich denke, wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht - sogar in der ersten Halbzeit, als wir Null zu eins hinten lagen. Ich vertraue meinen Junge und wusste, dass sie auch in der zweiten Halbzeit gut spielen werden und sich die Dinge zu unseren Gunsten entwickeln würden. Am Ende ist genau das passiert."


Valdas Dambrauskas war sichtlich enttäuscht nach der Niederlage, gratulierte seinen Jungs jedoch an dem gezeigten Willen und Kampfgeist trotz Rückstand.


"Es war ein unglücklicher Fehler und in drei Minuten sind wir total zusammengebrochen. Aber ich muss meine Jungs loben. Beim Stand von 2:1 haben sie dennoch selbstbewusst gespielt. Wir haben zwei, drei Torchancen kreiert. Marko Livaja hatte einige Chancen, von denen ich dachte, dass sie das Spiel öffnen würden. Es ist sehr schmerzhaft für mich."


Am Dienstag trifft Dinamo in Europa auf Bode/Glimt und Hajduk am Donnerstag auf Villareal.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!