Die Stimme Kroatiens

20:30 / 24.12.2021.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Präsident Milanović besucht kroatische Truppen im Kosovo

Präsident Zoran Milanović in Pristina, Kosovo

Präsident Zoran Milanović in Pristina, Kosovo

Foto: HTV / HRT

Der Präsident sagte, die Lage im Kosovo sei stabil, aber fragil, und dass die kroatischen Soldaten dort in Sicherheit sind.

Der kroatische Präsident schloss heute zudem in Pristina seinen offiziellen zweitägigen Besuch im Kosovo ab. 


Milanović traf mit dem Kommandeur der NATO-Friedenstruppe KFOR, Generalmajor Ferenc Kajari, und den 141 Soldaten des 36. kroatischen Kontingents der Mission zusammen. 


Der Präsident sagte, die Lage im Kosovo sei stabil, aber fragil, und dass die kroatischen Soldaten dort in Sicherheit sind.


"Es ist wichtig, dies zu sehen, um sich daran zu erinnern, dass das alles Sinn ergibt. Es ist kostspielig, aber insgesamt ein Gewinn für die kroatische Armee in Bezug auf die gesammelten Erfahrungen und das Know-how. Das ist definitiv gut", erklärte Milanović.


Kroatiens Präsident Zoran Milanović kommentierte heute die gestrige Presserklärung der Oppositionspartei MOST, in der sie bestätigte, dass sie genügend Unterschriften gesammelt habe, um ein Referendum gegen COVID-Zertifikate zu erzwingen.


Diesbezüglich betonte er: "Es ist nicht dasselbe, wenn die HDZ, die SDP - obwohl sie nie Unterschriften sammeln - oder irgendeine große politische Organisation, die von der Zivilgesellschaft oder der Kirche unterstützt wird, das machen. Die Most-Partei hat das alleine gemacht. Alleine das ist schon ein Erfolg. Und das wird ihr politisch gesehen, kurzfristig sicherlich helfen. Was es langfristig bewirken wird, werden wir noch sehen."






Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!