Die Stimme Kroatiens

20:30 / 12.01.2019.

Autor: Tonči Petrić

Plenković: Bald ein neuer Botschafter in Bosnien-Herzegowina

Premier Andrej Plenković in Split (Foto: Ivo Cagalj / PIXSELL)

Premier Andrej Plenković in Split (Foto: Ivo Cagalj / PIXSELL)

Foto: - / Pixsell

Der kroatische Premier sagte, der Botschafter in Bosnien-Herzegowina Ivan Del Vechio hätte sich vor seinem Besuch in Banja Luka mit Zagreb absprechen sollen.

Premier Andrej Plenković war heute in Split, um den 29. Jahrestag der Gründung der HDZ in dieser Stadt zu feiern. Der Premier wurde gebeten sich zu den kroatischen Botschafter in Bosnien-Herzegowina Ivan Del Vechio zu äußern, der an einer Veranstaltung anlässlich des 27 jährigen Bestehens der Republika Srpksa teilgenommen hatte. Del Vecchio behauptet, er war in Banja Luka nur anwesend, um den bosnisch-serbischen Politiker Milorad Dodik zu treffen.

Andrej Plenković sagte: "Wir wurden nicht darüber informiert, dass der kroatische Botschafter in Bosnien-Herzegowina, Del Vecchio, an der Veranstaltung teilnehmen würde. Unserer Meinung nach hätte er sich mit uns konsultieren sollen, auch wenn er dort ein Treffen eingeplant hatte, das mit dieser Veranstaltung nichts zu tun hatte. Aufgrund seiner Erfahrung hätte er an diesem Tag nicht sein dürfen, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass dies seine fünfte Gelegenheit war, an jenem Tag in Banja Luka anwesend zu sein. Ich finde es etwas ungewöhnlich, dass er sich am Ende seines Mandats und seiner Karriere in diese Situation gebracht hat und aus diesem Grunde zu Konsultationen nach Zagreb einberufen wurde. Wir werden in Kürze einen neuen Botschafter in Bosnien-Herzegowina ernennen."

Der Premier wurde außerdem gebeten eine Stellungnahme für die Entscheidung von Dragan Čović zu geben, dem Vorsitzenden der HDZ in Bosnien-Herzegowina, der an der Veranstaltung in Banja Luka auch teilgenommen hatte.

Plenković sagte: "Die HDZ in Bosnien-Herzegowina ist unabhängig von der HDZ in Kroatien und Herr Čović und die Leitung der HDZ in Bosnien-Herzegowina treffen ihre eigenen Entscheidungen und machen eigene Einschätzungen zu einzelnen Themen. Der Besuch in Banja Luka war nicht das erste Mal für Herr Čović. Er war in den letzten Jahren in Banja Luka mehrmals anwesend und ich werde ihm und der HDZ in Bosnien-Herzegowina die Möglichkeit geben, sich zu diesem Thema zu äußern."

Der Premier kündigte auch an, dass die Regierung auf der Kabinettssitzung am Montag die Entscheidung über den Kauf von F-16-Kampfflugzeugen aus Israel aufheben werde, nachdem die Vereinbarung am Donnerstag geplatzt ist.

(Quelle: HRT)

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!