Die Stimme Kroatiens

18:17 / 30.03.2022.

Autor: Martina Perković

Opposition kommentiert geplante Neubildung der Regierung

Das kroatische Parlament

Das kroatische Parlament

Foto: HRT / HTV

Nach der gestrigen Ankündigung von Premier Andrej Plenković, die Regierung neu bilden zu wollen, wurde dies auch während der heutigen Parlamentssitzung diskutiert, die wie jeden Mittwoch mit einer freien Diskussion begann.

Die Opposition im Parlament ist weitgehend kritisch und betonte, die Regierungspartei sei nicht in der Lage, hochwertige Minister zu stellen, die Regierung habe ihre Legitimität verloren und es sei am besten, vorgezogene Parlamentswahlen abzuhalten.

Die HDZ ist sich sicher: Die Opposition stört der hohe Stellenwert der HDZ, innerhalb derer es keine Probleme oder Meinungsverschiedenheiten gebe, sondern nur Einigkeit, erklärte Branko Bačić.

„Premier Plenković hat bei der dürftigen Personalauswahl unübertroffenes Talent bewiesen und wird nun die Gelegenheit haben, dieses Talent noch einmal zu zeigen, was Kroatien sicherlich keine Vorteile bringen wird, ihm aber ermöglichen wird, nicht wie bisher peinliche Fragen beantworten zu müssen“, sagte Arsen Bauk von der SDP.

Aus der Opposition äusserte sich ebenfalls Božo Petrov von der MOST Partei:

„Wir haben Glück, dass alle dazu befragt werden und nicht nur Andrej Plenković. Was die angekündigte Neubildung angeht, hat Plenković Angst vor der Meinung der Menschen, also verändert er die Leute in der Regierung. Wenn diese Angst nicht wäre, müssten wir uns wohl auf den Kopf stellen bis etwas passiert. Bisher galten diese Personen als beste Menschen in ganz Kroatien.“


Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!