Die Stimme Kroatiens

19:54 / 09.03.2022.

Autor: Tonči Petrić

Neuer Bauminister in Kroatien

Ivan Paladina

Ivan Paladina

Foto: Davorin Visnjic / PIXSELL

Ivan Paladina ist der neue Minister für Raumplanung, Bauwesen und Staatseigentum. Das Parlament hat seine Ernennung am Mitttwoch mit 77 Stimmen, bei 51 Gegenstimmen und drei Enthaltungen bestätigt.

Während sich der Minister ehrgeizig dem Wiederaufbau nach den Erdbeben in Kroatien zuwenden muss und die Regierungsmehrheit hohe Erwartungen an ihn hat, ist die Opposition skeptisch. Premier Andrija Plenković hat den neuen Bauminister vorgestellt: "Er ist ein Mann mit Erfahrung in der Baubranche, er hat Erfahrung im Projektmanagement, im Immobilienbereich und er hat Management- und Unternehmererfahrung", sagte Plenković. 


Der Minister selbst hat hohe Ambitionen, zunächst beim Wiederaufbau: "Zeit haben wir nicht, genügend Arbeit haben wir und Unterstützung brauchen wir beim Wiederaufbau. Wir machen den Wiederaufbau für die Menschen und diese Menschen und ihre Häuser sind unsere Verantwortung, erklärte Ivan Paladina


Die Opposition ist gegenüber dem neuen Bauminister skeptisch. Der Vorsitzende der SDP Partei Peđa Grbin: "Wenn wir ihn nach dem Wiederaufbau fragen, kann er nur sagen, dass der Wiederaufbau bisher nicht funktioniert hat. Wenn wir ihn über das Management des Staatseigentums befragen, kann er nur seinem gescheiterten Projekt vorzeigen", argumentierte Grbin.


Andere Mitglieder der Opposition kritisierten die frühere Arbeit und das Engagement des Ministers für russische Unternehmen, worauf Premierminister Plenković sagte, dass diese eine humorvolle Theorie sei. Paladina erklärte, dass er in seiner neuen Funktion für Vorschläge von allen offen sei, auch von denjenigen, die nicht für ihn gestimmt haben.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!