Die Stimme Kroatiens

02:08 / 20.05.2022.

Autor: Tonči Petrić

NATO-Erweiterung: Plenković kritisiert Staatspräsidenten Milanović

Premier Andrej Plenković

Premier Andrej Plenković

Foto: HTV / HRT

Plenković: Präsident Milanović will mit der Blockade eines NATO-Beitritts von Schweden und Finnland der HDZ-Partei nur Schaden zufügen.

Andrej Plenković sprach auch über Präsident Zoran Milanović, der glaubt, dass Kroatien den NATO-Beitritt von Finnland und Schweden blockieren sollte, bis das Wahlgesetz in Bosnien-Herzegowina reformiert werde.


"Milanović tut dies, um der HDZ-Partei in Kroatien, aber auch der HDZ-Partei in Bosnien-Herzegowina politisch zu schaden. Daran besteht kein Dilemma! Die politische Agenda besteht nicht darin, ihnen zu helfen, sondern stattdessen die schwierige und ungleiche Position der Kroaten in Bosnien-Herzegowina auszunutzen und zu missbrauchen, um der HDZ in Bosnien-Herzegowina politisch anzugreifen, Spaltungen in der kroatischen Nationalversammlung herbeizuführen und die politische Basis der Kroaten in Bosnien-Herzegowina zu schwächen, und vor allem der HDZ und unserer Regierung in Kroatien Schaden zuzufügen. Milanović tut dies nicht, um den Kroaten in Bosnien-Herzegowina zu helfen, sondern um mir, der Regierung und der HDZ aus purer Bosheit zu schaden", erklärte Plenković auf einer Pressekonferenz am Donnerstag.


Unterdessen gab US-Präsident Joe Biden bekannt, dass Washington den Beitritt Finnlands und Schwedens zum NATO-Bündnis uneingeschränkt unterstützt. Die Türkei erklärte jedoch, dass sie den Beitritt der beiden Länder blockiert. "Wir haben unseren Verbündeten gesagt, dass wir zum schwedischen und finnischen Beitritt zur NATO- nein sagen werden,"sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan.


Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu gestern in New York mit US-Außenminister Antony Blinken zusammen. Çavuşoğlu  sagte, dass Ankara besorgt ist über die Unterstützung Schwedens und Finnlands für die PKK, die Arbeiterpartei Kurdistans, welche die Türkei als terroristische Organisation ansieht: „Wir haben auch berechtigte Sicherheitsbedenken, dass die beiden Länder terroristische Organisationen unterstützen und es gibt auch Exportbeschränkungen für Produkte der Verteidigungsindustrie. "


Premierminister Andrej Plenković betonte auf einer Pressekonferenz auch die Bedeutung des europäischen „Repower"-Plans zur Beendigung der Energieabhängigkeit von Russland. Der Plan hat ein Volumen von 300 Milliarden Euro und betrifft Energieeinsparungen, die Diversifizierung der Energieversorgung und den Übergang zu erneuerbaren Energiequellen. 


Quelle: HRT

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!