Die Stimme Kroatiens

16:36 / 10.06.2022.

Autor: Antunela Rajič

Milanović sprach mit dem finnischen Präsidenten

Zoran Milanović, Sauli Niinistö

Zoran Milanović, Sauli Niinistö

Foto: Srecko Niketic/PIXSELL / Seppo Samuli/Lehtikuva/via REUTERS

Der kroatische Präsident Zoran Milanović hat heute telefonisch mit dem finnischen Präsidenten Sauli Niinistö gesprochen.


Laut dem Büro des Präsidenten wurde das Gespräch von Niinistö initiiert, und das Thema war die finnische NATO-Mitgliedschaft.


Milanović erklärte dem finnischen Präsidenten, dass er grundsätzlich nichts gegen den finnischen NATO-Beitritt hat, informierte ihn aber über die schwere politische Krise in Bosnien und Herzegowina, die Kroaten als konstituierendes Volk bedroht und gleichzeitig die Interessen der Republik Kroatien gefährdet. In dem Gespräch informierte Milanović Niinistö ausführlich, dass Kroaten in Bosnien und Herzegowina seit Jahren Wahlmanipulationen ausgesetzt sind.


Kroatien erwartet von allen Partner in der EU und der NATO Verständnis für die Notwendigkeit, die Rechte der Kroaten in Bosnien und Herzegowina zu schützen und damit ihre nationalen Interessen zu schützen, sagte Milanović.


Während eines Gesprächs lud Niinistö Milanović zu einem offiziellen Finnland Besuch ein, den der kroatische Präsident laut Aussage akzeptierte.


Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!