Die Stimme Kroatiens

08:02 / 01.03.2022.

Autor: Antunela Rajič

Lavrov sprach mit Dodik

Milorad Dodik

Milorad Dodik

Foto: Dnevnik / HRT

Der russische Außenminister Sergij Lawrow sprach am Montag telefonisch mit dem Führer der Republika Srpska, Milorad Dodik, und eines der Themen war die Umsetzung der Vereinbarung, die Dodik und Wladimir Putin im Dezember letzten Jahres getroffen hatten, bestätigte die russische Botschaft in Sarajevo. 

In der Erklärung auf der offiziellen Facebook-Seite der Botschaft heißt es, das Gespräch auf Dodiks Initiative geführt wurden. 


"Es fand ein Meinungsaustausch über die Umsetzung der Vereinbarungen statt, die nach dem Treffen der Präsidenten der Russischen Föderation Wladimir Putin und Milorad Dodik in Moskau im Dezember 2021 erzielt wurden. Es seien Schritte skizziert worden, um die Bemühungen in diese Richtung zu intensivieren", heißt es in der Erklärung, ohne genau zu erklären, worauf sich Dodik, ein Mitglied der Präsidentschaft von Bosnien und Herzegowina, und der russische Präsident vor zwei Monaten geeinigt haben. 


Dodik war Anfang Dezember letzten Jahres in Moskau. In der Erklärung der russischen Botschaft steht zudem, dass Lawrow und Dodik nun für die strikte Umsetzung des Dayton-Abkommens seien und es notwendig ist alle Versuche zu unterdrücken, es zu ändern, um den Interessen der Europäischen Union und der NATO zu entsprechen.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!