Die Stimme Kroatiens

19:15 / 17.06.2022.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Zoran Milanović: Kroatien unterstützt Nordmazedonien auf seinem Weg in die EU

Zoran Milanović, Kroatischer Präsident

Zoran Milanović, Kroatischer Präsident

Foto: Luka Stanzl / Pixsell

Das Prespa-Forum zur europäischen Perspektive des Westbalkans wird in Ohrid fortgesetzt. 


Kroatiens Präsident Zoran Milanović hat Nordmazedonien auf seinem Weg in die Europäische Union unterstützt und bekräftigt, dass auch Bosnien und Herzegowina den Kandidatenstatus erhalten soll.


Er betonte: „Wenn die Ukraine einen Kandidatenstatus, in dem Zustand, in dem sich das Land gegenwärtig befindet, erhalten kann, und aus dem ich ihm wünsche, dass es aus ihm rauskommt - und das voll und ganz - dann sollte der Nullpunkt der kroatischen National- und Sicherheitspolitik darin bestehen, dass die Ukraine, wenn sie den Kandidatenstatus erhält, was ich nicht ablehne, diesen auch Bosnien-Herzegowina erhält.“


Milanović sagte weiter, dass das Beispiel von Nordmazedonien und ein oder zwei anderen Ländern zeige, was der Kandidatenstatus wirklich bedeutet.


"Man bekommt den Kandidatenstatus und dann 20 Jahre nichts. Und in diesem Licht sollten oder können wir uns ansehen, was jetzt - so scheint es, nach dem gestrigen Besuch von drei Vertretern der Großmächte in Kiew zu urteilen – der Ukraine angeboten wird", erklärte der Präsident.


Er fügte hinzu, dass es immer noch Hoffnung gäbe, aber auch, dass Nordmazedonien zu lange mit dieser Hoffnung gelebt habe und dass er überrascht sei, dass es sie nicht verloren habe.


Es bestehe, nämlich die Gefahr, dass sich die Leute davon abwenden, dass sie einfach weggehen, dass sie merken, dass sie an der Nase herumgeführt werden.




Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!