Die Stimme Kroatiens

11:25 / 15.06.2022.

Autor: Tonči Petrić

Ehemaliger Bürgermeister von Petrinja festgenommen

Darinko Dumbović, arhivska fotografija

Darinko Dumbović, arhivska fotografija

Foto: Nikola Cutuk / PIXSELL

Der frühere Bürgermeister von Petrinja, Darinko Dumbović, wurde am Montagmorgen bei einer polizeilichen Untersuchung festgenommen, bei der mehrere Orte durchsucht wurden.

Dumbovic wird vorgeworfen, seinen Sohn bei der Erlangung von öffentlichen Auftragen mit der Stadt Petrinja begünstigt zu haben. Dumbović kam ins Rampenlicht, nachdem bekannt wurde, dass die Firma seines Sohnes nach dem verheerenden Erdbeben in der Region Banovina Ziegelhäuser bauen würde. Nach Informationen des Kroatischen Rundfunks wurden auch Dumbovićs Sohn und sein Geschäftspartner am Montag festgenommen. 


Der Anwalt von Darinko Dumbović - Dražen Ivanić erklärte: "Polizeiliche Ermittlungen sind im Gange; Sie werden von der Polizeidirektion der Gespanschaft Sisak-Moslavina auf Anordnung der ANTI-Korruptionsbehörde USKOK durchgeführt. Herrn Dumbović wird vorgeworfen, seinen Sohn Darko Dumbović während seiner Zeit als Bürgermeister der Stadt Petrinja begünstigt zu haben. Er wird verdächtigt, dass er der Firma seines Sohnes in gewisser Weise geholfen hat, lukrative Aufträge von der Stadt Petrinja zu bekommen. Er wird wahrscheinlich heute in der Polizeibehörde von Sisak verhört und heute Nacht oder morgen an die ANTI-Korruptionsbehörde USKOK in Zagreb überstellt."


Dumbovic ist Mitglied der Partei der Reformisten. Der Vorsitzende der Partei, Radimir Čačić, kommentierte heute, dass niemand ein Mitglied der Partei sein kann, wenn er der Korruption beschuldigt wird. Čačić ist überzeugt, dass Dumbović unschuldig ist: "Kein einziger Amtsträger von uns kann unsere Unterstützung haben, wenn er in irgendeiner Weise korrupter Handlungen schuldig gemacht wird. In diesem konkreten Fall bin ich persönlich davon überzeugt und hoffe sehr, dass all diese Beschuldigungen ins Wasser fallen Ich persönlich bin überzeugt, dass Herr Dumbović unschuldig ist, aber die Tatsache, dass ich davon überzeugt bin, ist in keiner Weise ein Maßstab. Ich habe klar gesagt, dass kein einziger Amtsträger von uns ein Mitglied der Partei sein kann, wenn er irgendeine Art und Weise eine Schuld besitzt, wie zum Beispiel im Fall einer Korruption, was eine besonders heikle Sache ist, weil es sich um öffentliche Gelder handelt."


Nikola Grmoja von der MOST-Partei sagte, dass Kroatien mehr unabhängige Institutionen braucht: "Wir brauchen unabhängige Institutionen, die alle Bürgerinnen und Bürger gleich behandeln und in denen Menschen mit politischem Einfluss und Macht von Institutionen angeklagt werden, noch bevor sie ihre Macht verlieren. Das ist Herr Dumbović passiert. Als er Koalitionspartner der HDZ war, hat ihn niemand angerührt, da er im Parlament die Hand für die HDZ gehoben hat."

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!