Die Stimme Kroatiens

16:13 / 19.09.2022.

Autor: Antunela Rajič

Die Preise für Neubauten sind 20 % höher als im Vorjahr

Illustration

Illustration

Foto: Srecko Niketic / PIXSELL

Die Nachfrage nach hochwertigen Wohnungen und Geschäftsräumen ist nach wie vor grösser als das Angebot. In den ersten sieben Monaten wurden 7 Prozent mehr Baugenehmigungen erteilt als im Vorjahr.

Die Baumeister haben Arbeit, obwohl die Preise für Neubauten ein Rekordniveau erreicht haben und 20 Prozent höher sind als im Vorjahr. Allein in Zagreb fehlen Tausende von Wohnungen.


"Die Preise in Stadtrandsiedlungen für Neubauten liegen bei rund 2.400 Euro pro Quadratmeter, in den begehrtesten Stadtteilen bis zu 5.000 Euro", sagt der Immobilienmakler Luka Prica.


Die niedrigen Kreditzinsen kommen den Käufern zugute, aber inflationsbedingt steigen die Preise, sodass für einige Objekte Rekordsummen bereitgestellt werden müssen. Es gibt Käufer aus dem In- und Ausland, denn Immobilien sind immer noch eine gute Einnahmequelle und eine wertvolle Geldanlage.


In den ersten sieben Monaten gab es einen spürbaren Anstieg der Baugenehmigungen. Sogar 86 Prozent auf Wohnungen, was den Aufstieg des Wohnungsbaus auch in dieser unsicheren Zeit bestätigt.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!