Die Stimme Kroatiens

20:04 / 19.04.2022.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Begnadigungsantrag für die verurteilten ehemaligen UDBA-Mitarbeiter Zdravko Mustač und Josip Perković

Anto Nobilo, Rechtsanwalt

Anto Nobilo, Rechtsanwalt

Foto: Matija Habljak / PIXSELL

Die Regierung behauptet, es handle sich eindeutig um eine politische Initiative.


Der Zagreber Rechtsanwalt Anto Nobilo stellte einen Begnadigungsantrag für die verurteilten ehemaligen UDBA-Mitarbeiter Zdravko Mustač und Josip Perković. 


Nobilo sagte, er wisse nicht welche Entscheidung Präsident Milanovic treffen werde, er aber denke, dass wenn der verstorbene Präsident Tuđjman noch am Leben wäre, er die beiden ehemaligen Mitarbeiter der jugoslawischen Geheimpolizei begnadigen würde.


Der Anwalt betonte: 


„Ich weiß nicht, was Präsident Milanović tun wird, aber ich weiß mit Sicherheit, was Präsident Tuđman getan hätte, wenn er am Leben wäre. Basierend auf all den Informationen, die ich gesammelt habe, als ich den Fall vorbereitete, kann ich Ihnen mit Sicherheit sagen, dass Präsident Tuđman Perković und Mustač begnadigt hätte. Meines Erachtens wäre der ehemalige Verteidigungsminister Gojko Šušak der erste auf der Liste der Generäle gewesen, die ihre Unterschrift darunter gesetzt hätte.


Der kroatische Veteranenminsiter Tomo Medved glaubt, es handle sich hierbei um eine politische Initiative und dass der Beitrag von Mustač und Perković zum Kroatischen Unabhängigkeitskrieg die Verbrechen, die sie als UDBA-Angestellte begangen haben, nicht bereinigen kann.


Medved erklärte:


„Die Generäle hatten offensichtlich ein edles Ziel vor Augen. Meiner Meinung nach kann sie aber ihre Unterstützung in diesem Fall in keiner Weise von dem freisprechen, dessen sie wegen Mordes für schuldig befunden wurden, noch von all dem, was sie als ehemalige jugoslawische Geheimdienstagenten getan haben."


Das Münchner Oberlandesgericht hat die beiden angeklagten Ex-Geheimdienstoffiziere 2016 zu lebenslanger Haft verurteilt. Sie seien mitschuldig am gewaltsamen Tod des Exilkroaten Stjepan Djureković in einer Garage im oberbayerischen Wolfratshausen im Juli 1983.



Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!