Die Stimme Kroatiens

21:57 / 13.12.2021.

Autor: Tonči Petrić

Andrej Plenković besucht Bosnien-Herzegowina

Premierminister Andrej Plenković in Bosnien-Herzegovina

Premierminister Andrej Plenković in Bosnien-Herzegovina

Foto: HTV / HRT

Premierminister Andrej Plenković ist zu offiziellen Besuch in Bosnien-Herzegowina. In diesem Land herrscht eine anhaltende politische Krise, die durch die Nationalversammlung der Republika Srpska weiter verschärft wurde. 

Die Nationalversammlung hat für den Rückzug aus den Streitkräften, der obersten Justizbehörde und der Steuerverwaltung von Bosnien-Herzegowina gestimmt. Andrej Plenković verfolgt das Ziel mit seinem Besuch ein Zeichen für die Einheit dieses Landes zu setzen, um Spannungen abzubauen. 


Er erklärte: "Ich möchte eine Botschaft versenden, dass Kroatien das Abkommen von Dayton respektiert - das Konzept eines Staates, zweier Einheiten und drei konstituierender Völker sowie all anderer, die hier leben. Vor diesem Hintergrund beabsichtigen wir, unser Interesse zu bekräftigen, dass die Kroaten als das kleinste der konstituierenden Völker gleichberechtigt sein müssen. Wir wollen, dass sie gleich behandelt werden und dass sie in allen Institutionen von Bosnien und Herzegowina legitim vertreten sind."


In Bezug auf das Vorgehen des serbischen Mitgliedes des Staatspräsidiums von Bosnien-Herzegowina Milorad Dodik sagte Premierminister Plenković, dass Kroatien gegen Sezessionsgespräche ist: "Wir verstehen, dass die Gespräche über das Wahlgesetz im Gange sind und wir müssen sehen, wie viel davon ein politisches Manöver und wie viel eine echte Absicht ist. Kroatien will keine separatistischen oder sezessionistischen Tendenzen in Bosnien und Herzegowina sehen."

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!