Kroatische Kuna (Foto: Davor Javorovic/PIXSELL) Kroatische Kuna (Foto: Davor Javorovic/PIXSELL)

Die Weltbank hat ihre Prognosen für das Wachstum der kroatischen Wirtschaft in diesem Jahr auf 2,9 Prozent angehoben. Dies entspricht einer Steigerung von 0,4 Prozent gegenüber der Prognose der Bank im Monat Juni. Laut dem jüngsten Bericht der Weltbank dürften die Konsumausgaben, die das anhaltende Wachstum von Löhnen, Beschäftigung und  die Kreditaufnahme der Bürger widerspiegeln, der größte Motor des Wirtschaftswachstums in diesem Jahr sein.

Die Weltbank warnt jedoch davor, dass sich das Wachstumstempo in den nächsten zwei Jahren aufgrund eines womöglichen Rückgangs des Konsums und Investitionen, sowie einer schwächeren Auslandsnachfrage verlangsamen werde.

Nach dem globalen Wettbewerbsindex des Weltwirtschaftsforums liegt Kroatien auf Platz 63 unter 141 Volkswirtschaften. Gegenüber zum Vorjahr steigt Kroatien um fünf Plätze. Dies wurde am Mittwoch in Zagreb vom dem nationalen Rat für Wettbewerbsfähigkeit bekannt gegeben. Dieser stellte auch fest, dass Kroatien durch die Verbesserung seiner Position um fünf Plätze, den größten Aufwärtstrend eines Landes in der Region darstellt.

Im globalen Wettbewerbsindex 2019 liegt Singapur an erster Stelle gefolgt von den USA und Hongkong.

(Quelle: HRT)