Illustration, (Foto: HRT) Illustration, (Foto: HRT)

Die Regierung hat heute ihr nationales Reformprogramm für dieses Jahr verabschiedet.

Premierminister Andrej Plenković stellte auf der Regierungssitzung fest, dass das Reformprogramm im Zuge der anhaltend positiven Entwicklung der kroatischen Wirtschaft und Finanzen verabschiedet wird und nannte die drei Hauptziele des Programms.

Diese seien die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, die Anpassung des Bildungsystems an die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes und die Bemühung um die Nachhaltigkeit öffentlicher Finanzen. 

"Der Plan zeigt dass wir wissen, was unsere Prioritäten sind und worauf sich all unsere Anstrengungen konzentrieren müssen," betonte Premier Plenković.

Außerdem wurde ein Konvergenzplan der Regierung für die nächsten drei Jahre verabschiedet, der ein Wirtschaftswachstum von 2,5 Prozent in diesem Jahr, 2,4 Prozent 2020 und 2,3 Prozent in den Jahren 2021 und 2022 vorsieht.

Auch wurde auf der heutigen Kabinets-Sitzung festgestellt, dass die Regierung das zweite Jahr in Folge einen Haushaltsüberschuss erzielt hat. 

Diesbezüglich erklärte Finanzminister Zdravko Marić, die Regierung hätte niemals das von ihr festgelegte Budget überschritten und fügte hinzu: "Wir sind uns alle der Tatsache bewusst, dass 2018 die Garantie für die Uljanik-Werft die größte ungeplante Ausgabe war und selbst unter diesen Umständen sind wir innerhalb unserer Grenzen geblieben."