Illustration (Foto:HRT) Illustration (Foto:HRT)

Die Ratingagentur Standard and Poor's hat Kroatiens Bonitätsnote BBB- mit stabilem Ausblick bestätigt.

Die Agentur geht davon aus, dass die kroatische Wirtschaft in diesem Jahr um 8% schrumpfen und das reale BIP bis 2022 wieder auf das Niveau vor der Pandemie zurückkehren wird.

Sie prognostizierte auch, dass der Rückgang der Tourismuseinnahmen unter 70% liegen könnte.

Der kroatische Finanzminister Zdravko Marić sagte diesbezüglich: "Dies bestätigt, dass wir die Maßnahmen für die Wirtschaft rechtzeitig und angemessen ergriffen haben. Gleichzeitig freue ich mich, dass wir in diese Krise, unabhängig ihres beispiellosen Ausmaßes, viel besser reingerutscht sind, als das der Fall bei der letzten Finanzkrise war."