Premierminister Andrej Plenković (Foto:HRT) Premierminister Andrej Plenković (Foto:HRT)

 In Zagreb wurde heute der nationale Wiederherstellungs- und Resilienzplan für den Zeitraum bis 2026 vorgestellt.


Der kroatische Premierminister Andrej Plenković betonte, es handle sich um den Regierungsplan für die Reform und Transformation Kroatiens.
Der Plan enthält Projektvorschläge im Wert von insgesamt mehr als 49 Milliarden Kuna.


Mehr als die Hälfte des Geldes soll für Wirtschaftsprojekte bereitgestellt werden.

15 Prozent für Bildungs-, Wissenschafts- und Forschungsprojekte, 12 Prozent für Gebäudesanierungen, 10 Prozent für öffentliche Verwaltung und Justiz, fünf Prozent für das Gesundheitswesen und vier Prozent für den Arbeitsmarkt und Soziales.

Plenković betonte: "Dieser Sanierungsplan ist unser Werkzeug für Reformen und Transformationen. Es soll Struktur und eine effizientere Wirtschaft schaffen. Der Plan wird es uns ermöglichen, zu einer Kreislaufwirtschaft mit verbesserten Wasser- und Abfallmanagement und der Nutzung natürlicher Ressourcen überzugehen. Dies wird zu einer effizienteren öffentlichen Verwaltung und Justiz führen und den Bürgern und Unternehmen bessere Dienstleistungen bieten. Auch wird dieser Plan zur Schaffung eines besseren Wissenschafts- und Bildungssystem beitragen."

(Quelle:HRT)