Oliver Blume, CEO Porsche AG, Mate Rimac, CEO Rimac Automobili, von l.n.r. (Foto: Porsche AG) Oliver Blume, CEO Porsche AG, Mate Rimac, CEO Rimac Automobili, von l.n.r. (Foto: Porsche AG)

Neben Porsche ist auch Hyundai im Mai 2019, eine strategische Partnerschaft mit dem E-Auto Spezialisten eingegangen. Beide Partner investieren jeweils 80 Millionen Euro in die Partnerschaft

Das Unternehmen aus Zagreb entwickelt und produziert elektrische Hochleistungsantriebe und Batteriesysteme. Den Anfang machte aber Firmengründer Mate Rimac, als er 2009 in seiner Garage begann, einen elektrisch angetriebenen Sportwagen zu entwickeln. Auf dem Genfer Autosalon und der IAA 2011 stellte er mit dem Concept One das damals nach eigenen Angaben schnellste E-Auto der Welt aus.

Laut stellvertretendem Vorstandsvorsitzendem von Porsche, Lutz Meschke, war schnell klar, dass Porsche und Rimac viel voneinander lernen können. So sei Porsche von Mate Rimac selbst und seiner Firam absolut überzeugt. Folglich wurden die Anteile erhöht um die Zusammenarbeit im Bereich der Batterietechnologie auszubauen.

Mate Rimac betonte, dass es einer der wichtigsten Meilensteine der Geschichte sei, Porsche als Teilhaber zu gewinnen. Dass Porsche jetzt seine Anteile erhöht, sei die beste Bestätigung für die Zusammenarbeit und Grundlage für eine noch engere Beziehung.