(Foto:HRT) (Foto:HRT)

Das Maßnahmenpaket wurde heute Morgen von Premierminister Andrej Plenković auf einer Pressekonferenz im Regierungssitz vorgestellt.

Die erste Maßnahme kommt aus dem Finanzministerium. Dieses befürwortete eine zinslose Verzögerung der öffentlichen Zahlungen für Steuerzahler mit Schwierigkeiten. Diese Maßnahme gilt für drei Monate. Es besteht jedoch die Möglichkeit einer Verlängerung auf weitere drei Monate, sagte Plenković.

Die zweite Maßnahme ist die hundertprozentige Finanzierung der Kosten des Nettomindestlohns pro Vollzeitbeschäftigtem.

Die dritte Maßnahme, die sich an Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen richtet, betrifft Darlehen mit niedrigem Zinssatz in Höhe von 25 Tausend Euro für Liquidität und Betriebskapital.

"Alle in diesem Moment nicht erforderlichen Kosten werden ebenfalls gesenkt, und alle Maßnahmen und Ressourcen, die Kroatien als Mitglied der Europäischen Union zur Verfügung stehen, werden in die Aktivität einbezogen," erklärte der Premier abschließend.