Illustration, (Foto: HRT) Illustration, (Foto: HRT)

Nach Angaben der Gewerkschaften streikten heute 90% der Grundschullehrer und 85% der Lehrer in weiterführenden Schulen.

Die Eltern konnten ihre Kinder troztedem zur Schule bringen. Es gab zwar keinen Unterricht, doch wurden die Kinder beaufsichtigt und versorgt.

Die Lehrer fordern nach einer Gehaltserhöhung von 6%, während die Regierung ihnen eine Erhöhung um 4% angeboten hatte.

Bei der heutigen Kabinettssitzung drückte Premier Andrej Plenković sein Bedauern über den Streik aus, argumentierte jedoch auch, dass es keinen gerechtfertigten Grund für den Streik gebe.

Die Liberaldemokraten, die die Bildungsministerin stellen, einigten sich heute darauf aus der Koalitionsregierung auszutreten, sollte der Haushaltsplan die Erhöhung des Koeffizienten für Lehrergehälter um 4 % im nächsten Jahr nicht vorsehen.