Illustration (Foto:Davor Puklavec/HRT) Illustration (Foto:Davor Puklavec/HRT)

Laut der Sommerprognose der Europäischen Kommission wird die kroatische Wirtschaft aufgrund der Corona-Krise voraussichtlich um 10,8 Prozent schrumpfen.

Die europäische Wirtschaftsleistung bricht laut der Prognosen coronabedingt in diesem Jahr um mehr als 8 Prozent ein.

Kroatiens Wirtschaft wird etwas besser abschneiden als die von Spanien und Italien.

Auch die schnelle Genesung, auf die alle gehofft hatten, wird wahrscheinlich nicht ganz so schnell eintreten.

Die Kommission prognostiziert erst für 2021 ein Wachstum von 7,5% für Kroatien.

Finanzminister Zdravko Marić kommentierte: "Wenn man die Weltwirtschaft, Kroatien und die EU vergleicht, sieht man, dass es sich nicht um die gleiche Erholung handelt; im Sinne, dass das Ausmaß des Wirtschaftsrückgangs im Jahr 2020 mit einer Erholung im Jahr 2021 einhergehen wird. Es ist klar, dass eine vollständige Erholung nicht vor 2022 erwartet werden kann."