Illustration (Foto:HRT) Illustration (Foto:HRT)

Kroatien sollte laut diplomatischen Quellen am Freitag zusammen mit Bulgarien in den Europäischen Wechselkursmechanismus aufgenommen werden - eine Art Wartezimmer für den Beitritt zur Eurozone.

Ein Mitgliedstaat, der den Euro einführen möchte, muss mindestens zwei Jahre in diesem Mechanismus verweilen, bevor er die Währung einführen kann.

Kroatien kann demnach frühestens 2023 mit dem Beitritt zur Eurozone rechnen.

(Quelle:HRT)