Josip Aladrović, Arbeitsminister (Foto:HRT) Josip Aladrović, Arbeitsminister (Foto:HRT)

Eine weitere Konsultationsrunde zu Änderungen des Arbeitsgesetzes fand heute zwischen Arbeitsminister Josip Aladrović und Gewerkschaftsvertretern statt.

Die beiden Verhandlungsparteien sind noch weit von einer Vereinbarung entfernt, insbesondere was die Arbeit von zu Hause aus betrifft.

"Unser Ziel ist es, die Anzahl der befristeten Verträge zu verringern und die Anzahl der Unbefristeten zu erhöhen. Andererseits möchten wir die Arbeitsbeziehungen flexibilisieren damit die Arbeitgeber bei Bedarf schnell handeln können," betonte der Arbeitsminister.

Die Gewerkschafter sind jedoch der Ansicht, dass bestehende Bestimmungen des Arbeitsgesetzes von Arbeitgebern einfach ignoriert werden.

Die Arbeitgeber sind der Meinung, dass die Vereinfachung der Arbeitsvertragskündigung zu weniger befristeten Arbeitsverträgen führen wird.

Das sehen die Gewerkschafter jedoch nicht so.