Illustration (Foto: Igor Kralj/PIXSELL) Illustration (Foto: Igor Kralj/PIXSELL)

In den 28-Mitgliedsländer der EU lag die Inflation im Juni nach dem angepassten Index der Verbraucherpreise (HICP) bei 1,6 Prozent. Dies berechnete Eurostat, das statistische Amt der Europäischen Union.

In Kroatien stiegen die gemessenen angepassten Verbraucherpreise im Juni um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Nach Eurostat lag die Inflationsrate im Mai bei 1 Prozent.

Dänemark verzeichnete ebenfalls im Juni eine Inflationsrate von 0,5 Prozent, während Griechenland mit 0,2 Prozent und Zypern mit 0,3 Prozent eine geringere Inflationsrate unter den EU-Ländern aufweisen konnten.

Die höchste Inflationsrate verzeichneten hingegen Rumänien mit 3,9 Prozent, gefolgt von Ungarn mit 3,4 Prozent und Lettland mit 3,1 Prozent.

(Quelle: HRT)