Illustration (Foto: Grgo Jelavic/PIXSELL) Illustration (Foto: Grgo Jelavic/PIXSELL)

Mehr als 1,2 Millionen Fahrzeuge haben an diesem verlängerten Wochende (2. - 5. August 2019) die kroatischen Autobahnen benutzt. Dies führte zu einem Gewinn von knapp 70 Millionen Kuna ohne Mehrwertsteuer. Im Vergleich zum Wochenende im Vorjahr stiegen sowohl die Anzahl der Fahrzeug um 2 Prozent als auch die Einnahmen aus Mautgebühren um 2, 3 Prozent an. In diesem Jahr ist die Anzahl der Fahrzeuge auf den Autobahnen in Kroatien im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozent angestiegen, was einem Umsatzplus von 4,3 Prozent entspricht.

Laut dem Registriersystem für Touristen, eVisitor, ist die Zahl der Touristen, die Kroatien von Januar bis Juli 2019 im Vergleich zum Vorjahr besucht haben, um 3,7 Prozent angestiegen. Rund 11,5 Millionen Menschen haben bis Ende Juli Kroatien besucht, was einen Anstieg von 0, 8 Prozent an Übernachtungen zur Folge hatte.  Insgesamt wurden in den ersten sieben Monaten dieses Jahres 56,8 Millionen Übernachtungen getätigt. Dabei waren Privatunterkünfte und Hotels die beliebtesten Kategorien für Unterkünfte der Touristen.

Dubrovnik und Cavtat sind im äußersten Süden des Landes die beliebtesten Reiseziele. Mit Flugverbindungen zu über 70 europäischen Städten hat der Flughafen von Dubrovnik allein im Juli eine halbe Million Menschen befördert. Experten gehen davon aus, dass sich der Trend fortsetzt.

(Quelle: HRT/eVisitor)