Illustration, (Foto: HRT) Illustration, (Foto: HRT)

Die Pläne für den Bau einer Wohnsiedlung am Südufer der Save in der Hauptstadt, angeführt vom Zagreber Bürgermeister Milan Bandić, standen heute im Mittelpunkt einer heftigen Debatte in der Zagreber Stadtversammlung.

Die Durchführung des Projekts würde den Stadtplan Zagrebs erheblich verändern.

Der Bürgermeister hat bereits vor einigen Monaten eine Absichtserklärung mit Investoren aus Dubai unterzeichnet, machte das Dokument jedoch erst kürzlich öffentlich.

Die Oppossition behauptet, Bandić habe damit seine Autorität überschritten.

"Dies ist ein viel größerer Skandal als der Kuščević-Skandal. Wenn die HDZ wirklcih die Art und Weise, wie Lovro Kuščević auf Brać Geschäfte tätigte, nicht gutheißt, wird sie diesen Stadtplan ebenfalls nicht unterstützen," mahnte Gordan Maras von der SDP.

(Quelle: HRT)