Der Agrokor-Konzern (Foto: HRT) Der Agrokor-Konzern (Foto: HRT)

Der Agrokor-Konzern hat im ersten Quartal dieses Jahres im Sektor der Nahrungsmittel und der Landwirtschaft einen Absatzertrag von 2,87 Milliarden Kuna erzielt. Das größte Unternehmen des Nahrungmittelsektors ist die Einzelhandelskette Konzum, allein dieser hat im ersten Quartal 2018 einen Absatzertrag von 1,96 Milliarden Kunas erreicht. Im Landwirtschaftssektor beträgt der Absatzertrag im gleichen Zeitraum 466 Millionen Kunas, das Unternehmen Belje hat in diesem Sektor den höhesten Ertrag im Wert von 281 Millionen Kunas verzeichnet. Der Einzelhandel und der Großhandel verzeichneten jedoch Verluste. Dies geht aus dem kürzlich veröffentlichten monatlichen Bericht der Sonderverwaltung hervor.

Angesichts der Tatsache, dass Agrokor kurz vor der Insolvenz stand, sprechen diese Zahlen für ein recht positives Unternehmensergebnis.

Agrokor veröffentlichte auch die Gemeinkosten, die im Umstrukturierungsprozess für die Sonderverwaltung, Berater und Wirtschaftsprüfer erschöpft wurden, 580,5 Millionen Kuna, rund 78,5 Millionen Euro. Davon ging der größte Teil 321,28 Millionen Kuna oder 43,5 Millionen Euro an Unternehmensberatung.  

Laut des Berichts, soll bis Ende Mai die Erstellung rund um das Gesetz über das Abkommen fertig erstellt sein.

Quelle: HRT