Illustration, (Foto: HRT) Illustration, (Foto: HRT)

In den nächsten fünf Jahren sollen 35 Millionen Euro aus europäischen Fonds in rund 300 kroatische Unternehmen im Technologiesektor investiert werden.

Ein Vertrag mit dem Europäischen Investitionsfonds wurde heute im Ministerium für regionale Entwicklung und EU-Fonds unterzeichnet.

Innovative Start-up-Unternehmen wird der slowenische Risikokapitalfonds Fil Rouge Capital vewalten.

Die kroatische Ministerin für regionale Entwicklung und EU-Fonds Gabriela Žalac erklärte diesbezüglich, bisher hätte Fil Rouge Capital Investitionspotenzial in Höhe von 7 Millionen Euro von institutionellen Investoren angezogen.

Wirtschaftsmintser Darko Horvat ergänzte in diesem Zusammenhang: "Mit einem Minimum von 42 Millionen Euro für Risikofinanzierungsinvestitionen in innovative Projekte glaube ich, dass wir unseren jungen Unternehmern einige Impulse geben werden und Innovationen in Kroatien stärken werden. "