Illustration (Foto: HRT) Illustration (Foto: HRT)

Die Goldmedaillen holten Lucija Babić in Sambo und Ivan Kvesić im Karate in der bis 84 kg Kategorie. Ivans Bruder Anđelo Kvesić holte Silber in der Schwergewicht-Kategorie. Die Bronzemedaillen holten Marko Milun und Toni Filipi in Box, Barbara Matić in Judo, Tomislav Pucar im Tischtennis und der Schütze Mario Vavro

Am erfolgreichsten waren in Minsk russische Athleten mit 109 Medaillen, davon 44 Gold-, 23 Silber- und 42 Bronzemedaillen. Danach Weissrussland mit insgesamt 69 Medaillen und Ukraine mit 50 Medaillen.

Kroatien belegt mit acht gewonnenen Medaillen den 28. Platz.