Illustration (Foto: Marko Lukunic/PIXSELL) Illustration (Foto: Marko Lukunic/PIXSELL)

Die paneuropäische Fußball EM wurde heute inoffiziell in Bukarest eingeleitet. Kroatiens erstes Spiel findet am 14. Juni im Londoner Wembley-Stadion gegen England statt und am zweiten Spieltag der Gruppe D spielt Kroatien gegen Tschechien in Glasgow am 19. Juni, während das dritte Gruppenspiel am 23. Juni ebenfalls in Glasgow stattfindet.

Das ist die sechste EM Teilnahme für Kroatien.

Während Kroatien seit seiner Unabhängigkeit bei den Weltmeisterschaften besser abschnitt mit einmal Bronze (1998) und einer Silbermedaille von 2018, lief es bisher bei den Europameisterschaften nicht so gut.

Nur bei der ersten EM für Kroatien im Jahr 1996 in England und 2008 in Österreich und der Schweiz schafften es die Vatreni ins Viertelfinale. Zwei Mal scheiterte man bereits in der Gruppenphase (2004, 2012), während man bei der letzten EM 2016 in Frankreich beim späteren Europameister Portugal bereits im Achtelfinale ausschied.

Der Vizeweltmeister von 2018, wurde in den zweiten Lostopf eingeteilt. Es war bekannt, dass einer der Gegner Kroatiens Italien, England, Deutschland oder Spanien, die als Träger im ersten Lostopf waren, sein würde.

Da die EURO in 12 Ländern gespielt wird, werden die Mannschaften, die sich für die EM qualifiziert haben und auch Gastgeber sind, automatisch in ihre jeweiligen Gruppen eingeteilt. Schon vor Beginn der Auslosung war bekannt, dass in Gruppe B Belgien, Russland und Dänemark gegeneinander spielen würden, während in Gruppe C die Ukraine und die Niederlande gesetzt waren.

Die Europameisterschaft wird vom 12. Juni bis zum 12. Juli 2020 ausgetragen. Die UEFA hat beschlossen, diese EM zu Ehren des 60. Jubiläums dieses Fußballfests in ganz Europa zu spielen. Gastgeber der EM sind London, München, Rom, Baku, St. Petersburg, Kopenhagen, Amsterdam, Bukarest, Glasgow, Dublin, Bilbao und Budapest.

Quelle: HINA