Dinamo Zagreb: Petar Stojanović, Arijan Ademi, Marko Đira (Foto: Igor Kralj/PIXSELL) Dinamo Zagreb: Petar Stojanović, Arijan Ademi, Marko Đira (Foto: Igor Kralj/PIXSELL)

In der vierten Runde der Champions League der Gruppe C hat gestern Abend Dinamo Zagreb gegen Schachtar Donezk vor 28.316 Zuschauern ein 3:3 gespielt.

In einem verrückten Spiel gingen die Ukrainer in Führung, doch Dinamo Zagreb beherrschte das Spiel und konnte bis zur regulären Spielzeit drei Tore schießen. Doch Schachtar ließ nicht locker und machte in der Verlängerung zwei weitere Tore. Das letzte Tor verwandelte Schachtar in der fünften Minute der Verlängerung durch ein Elfmeterschießen. Ein vorzeitiger Einzug von Dinamo Zagreb in das Achtelfinale der Champions League wurde somit verhindert.

"Unsere Rechnung ist klar, wir müssen das nächste Spiel gewinnen. Wir kennen Atalanta. Sie sind stark, sie zeigen es jedes Wochenende in der italienischen Liga, es wird ein hartes Spiel wie jedes Spiel in der Champions League. Alle Teams sind extrem stark und man kann erkennen, dass sie mit der geringsten Unkonzentriertheit man bestraft werden kann, sagte der Trainer von Dinamo Zagreb Nenad Bjelica und fügte hinzu: „Wir werden mit viel Selbstvertrauen und mit viel Vertrauen in unseren Erfolg weitermachen."

Die Gruppe C führt Manchester City mit 10 Punkten an, Dinamo und Schachter haben jeweils fünf Punkte, während Atalanta auf dem letzten Platz mit einem Punkt sich befindet.

Dinamo spielt am 26. November gegen Atalanta in Mailand und am 11. Dezember gegen Manchester City in Zagreb.

(Quelle: HRT)