Schachtar Donezk - Dinamo Zagreb, Mario Gavranović, Serhiy Kryvtsov (Foto: Goran Stanzl/PIXSELL) Schachtar Donezk - Dinamo Zagreb, Mario Gavranović, Serhiy Kryvtsov (Foto: Goran Stanzl/PIXSELL)

Vor Dinamo Zagreb steht womöglich das wichtigste Spiel für einen Einzug ins Viertelfinale der Champions League bevor. Heute Abend um 21 Uhr tritt die Mannschaft im Zagreber Maksimir-Stadion gegen Schachtar Donezk an.

Der Trainer von Dinamo Zagreb Nenad Bjelica sagte, dass der Mannschaft nur ein Sieg interessiert.

„Ich glaube, wir werden genauso spielen wie gegen Atalanta oder wie gegen Schachtar in Kharkiv. Wir glauben, wir werden besser sein als sie, wir sind frisch und bereit, sowohl psychisch als auch physisch. Die Jungs sind motiviert, entspannt und wollen dieses Spiel genießen und natürlich gewinnen, kündigte auf der letzten Konferenz Nenad Bjelica an.

Vor zwei Wochen spielten Schachtar und Dinamo 2:2.

Der ukrainische Meister Schachtar ist sich bewusst, das eine Niederlage in Zagreb sehr wahrscheinlich zu einem Ausscheiden aus der Champions League führen würde.

„Unsere gefährlichste Waffe ist unser Angriffsstil und wir werden ihn nicht aufgeben. Wir spielen sowohl in der Meisterschaft als auch in der Champions League immer offensiv. Ich glaube, wir werden einen Weg finden, um Dinamo zu schlagen," sagte der ukrainische Trainer Luis Castro.

Manchester City ist auf dem ersten Platz mit neun Punkten. Dinamo Zagreb ist auf dem zweiten Platz in der Gruppe C mit vier Punkten gleichauf mit Schachtar, die aber eine schlechtere Torbilanz besitzt. Atalanta ist auf dem letzten Platz mit null Punkt.

(Quelle: HRT)