Primier Andrej Plenković (Foto: Sanjin Strukic/PIXSELL) Primier Andrej Plenković (Foto: Sanjin Strukic/PIXSELL)

Die Europäische Volkspartei ist der größte Block im Europäischen Parlament und die kroatische HDZ-Partei ist deren Vollmitglied. Zur bevorstehenden Kongress der Europäischen Volkspartei (EVP) in Zagreb wird eine Sitzung der politischen Versammlung im Parlamentsgebäude stattfinden. Dies hat die Möglichkeit der Ankunft des serbischen Präsidenten Aleksandar Vučić eröffnet, da die SDS Partei von Vučić ein assoziiertes Mitglied der EVP ist. Andrej Plenković erklärte, dass Vučić seine Ankunft bisher, noch nicht bestätigt hatte.

"Schauen Sie, er und seine Partei sind assoziierte Mitglieder der Europäischen Volkspartei. Vučić wurde vom Vorsitzenden der EVP Joseph Daul eingeladen. Wenn Vučić kommen will, wird er kommen." Die Entscheidung, den Kongress der EVP abzuhalten wurde vor fast zwei Jahren getroffen. Dies ist eine innerparteiliche Wahl und alle EVP-Mitgliedsparteien und ihre Vorsitzenden und Staats- und Regierungschefs wurden eingeladen. Wenn sie ihre Ankunft bestätigen, wird letztendlich klar sein, wer kommen wird."

Angesichts der Rhetorik von Vučić und der Unterstützung für eine Großserbische Ideologie hat die Möglichkeit eines Empfanges bei vielen in Kroatien Bedenken ausgelöst. Der SDP-Abgeordnete Bojan Glavašević, dessen Vater 1991 im Massakers von Ovčara von serbischen Freischärlern und JNA-Streitkräften ermordet wurde, ist der Ansicht, dass die Möglichkeit Vučić im kroatischen Parlament zu empfangen heuchlerisch ist.

Die Biografie von Aleksandar Vučić handelt von Hass und Bösem. In unserem Parlamentsgebäude ist kein Platz für ihn. Wenn Sie wirklich SICH um diejenigen kümmern, die ihr Leben für Kroatien gegeben haben, die aus ihren Häusern verbannt wurden und die ihre Familienangehörige verloren haben, werden Sie Vučić nicht einladen. Es ist einfach heuchlerisch, diesen Schuldigen als Bruder zu empfangen und nur zwei Tage später Vukovar und das Ovčara-Mahnmal zu besuchen. "

(Quelle: HRT)