Die kroatische EU-Ratspräsidentschaft (Foto: EU2020HR) Die kroatische EU-Ratspräsidentschaft (Foto: EU2020HR)

Am Montag, den 15. Juni 2020, nahm der kroatische Außenminister Gordan Grlić Radman an der Videokonferenz der Außenminister der EU-Mitgliedsstaaten tei. Die EU-Außenminister haben gemeinsam mit dem Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika Mike Pompeo über China, den Friedensprozess im Nahen Osten und die Östliche Partnerschaft gesprochen. Im Laufe der Gespräche wurden auch über die transatlantische Zusammenarbeit diskutiert.

„Ein wichtiges Thema für Kroatien ist der Multilateralismus, aus dem Stabilität, Vorhersehbarkeit und Gerechtigkeit hervorgehen – das ist sowohl für Staaten als auch für Völker wichtig“, betonte der kroatische Außenminister Gordan Grlić Radman und begrüßte die Fortsetzung der auf gemeinsamen Werten und Interessen begründeten transatlantischen Zusammenarbeit. Der Minister hob auch die Bedeutung einer langfristigen Lösung der Nahostfrage und die Wichtigkeit eines offenen diplomatischen Austausches mit den USA im Rahmen dieses Prozesses hervor.

Grlić Radman betonte den Westbalkan als strategische Schlüsselfrage und Priorität der kroatischen EU-Ratspräsidentschaft und betonte, dass die EU und die USA den gemeinsamen Standpunkt einnehmen sollten die Staaten in Südosteuropa bei ihrer Umsetzung von Reformen zu unterstützen und die Bemühungen und die erreichten Ergebnisse wertzuschätzen.

(Quelle: EU2020HR)